Schulhof Schönkirchen
21757
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21757,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.4,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-50

Schulhof Schönkirchen

 

Der Pausenhof für Schüler ab Klassenstufe 5 am Schulzentrum Schönkirchen präsentierte sich nach der Gebäudesanierung als trister Platz ohne Aufenthaltsqualität. Die Neugestaltung nimmt den vorhandenen Geländeversprung auf: Eine Sitzmauer aus Beton, die im Grundriss durch Vor- und Rücksprünge Nischen und Chill-Flächen schafft, umfasst den zentralen Bereich des Pausenhofs. Wie Schollen liegen Sitzblöcke und Hochbeete in der Fläche und bereichern das Raumerlebnis. Bäume und Pflanzflächen sorgen für Grün, ohne die Bewegungsflächen einzuschränken. Der gesamte Zufahrtsbereich wurde neu gestaltet mit Fahrradparkplätzen in den seitlich angrenzenden Flächen. Auf dem ehemaligen Fahrradparkplatz konnten Kleinspielfelder entstehen. Deren Kunststoffbelag lässt eine ganzjährige Nutzung für Ballspiele zu. Die dadurch erreichte Entzerrung der Nutzungen (Aktiv- und Ruhebereiche) trägt zum „Pausenfrieden“ bei. Symbolisch spiegelt sich die Dynamik der Jugend auch in der Schulhofgestaltung wider.

Fertigstellung

2012