Paul-Friedrich-Scheel-Schule Rostock
22357
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-22357,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.4,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-50

Paul-Friedrich-Scheel-Schule Rostock

 

Der Neubau der Körperbehindertenschule in der Rostocker Südstadt (Architekt: R. Paetow) weist vielfältige Freiräume mit einer Vielzahl an spezifischen Nutzungsmöglichkeiten auf: Schulhöfe, Innenhöfe, Spiellandschaften. Am Rande des Geländes wurde eine Anlage zur Rückhaltung des Regenwassers installiert.
Im Rahmen der Freianlagenplanung konnte dieses „Regenrückhaltebecken“ nicht als technisches Bauwerk, sondern als naturnah erscheinende Wasserfläche konzipiert werden. Vom Schulhof aus kann ein großzügig dimensioniertes Holzdeck betreten werden, das einen Blick über die Wasserfläche und in die naturnahen Uferzonen ermöglicht.

Fertigstellung

1998