Hausgarten B. Kieler Förde
22015
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-22015,stockholm-core-2.3.2,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.5.4,select-theme-ver-8.10,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-50

Hausgarten B. Kieler Förde

 

Wie das Gebäude, das mit gebrauchten Klinkern verblendet wurde, sollte auch der Garten eine südländische Atmosphäre ausstrahlen. Das Grundstück fällt nach Norden zur Uferkante der Kieler Förde sanft ab. In der Gartengestaltung setzt sich die architektonische Formensprache des Gebäudes fort. Besonderheit: Wegen des imposanten Ausblicks auf die Förde mit regem Verkehr von Seglern, Fracht-, Fähr- und Kreuzfahrtschiffen ist die große, teilweise überdachte Hauptterrasse nördlich des Gebäudes angeordnet. Darüber hinaus gibt es einen überdachten Patio sowie weitere Terrassen und Sitzplätze auf unterschiedlichen Geländeebenen, die durch Naturstein-Trockenmauern eingefasst werden.
Ein Aussichtsplatz oberhalb des Förde-Ufers ist durch eine Pergola, die bei Dunkelheit mit Bodenstrahlern illuminiert wird, mit den hausnahen Terrassen verbunden.
Mediterrane Stimmung in Deutschlands Norden an der Kieler Förde!

Fertigstellung

2005